Donnerstag, 25. April 2024 20:00 Uhr
Festsaal - Bad Goisern

Uraufführung / Premiere
Konzert im Rahmen der Kulturhauptstadt 2024

Roberto Magris: piano (I)
Florian Bramböck: baritone sax (A)
Tony Lakatos: tenor & soprano sax (H)
Lukáš Oravec: trumpet & flugelhorn (SK)
Rudi Engel: bass (D)
Jean-Marc Robin: drums (F)

Karteninfo:
Eintritt: 30,-
Ermäßigungen: 7,- / 10,- / 24,-
2 Tagestickets: Kaufen Sie Tickets für den 25. und den 26.04.2024 und erhalten Sie vergünstigte 2 Tagestickets um 48€ statt 60€! Erhältlich beim Tourismusverband Bad Ischl und der Salzkammergut Touristik. Nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.
Vorverkauf

  • FlorianBramboeck_FlorianBramboeck
  • Jean-MarcRobin_Jean-MarcRobin
  • LukasOravec_LukasOravec
  • RobertoMagris_HJMaquet

EUROPLANE FOR JAZZ
"Ein besonderes europäisches Jazzensemble unter der Leitung des Pianisten Roberto Magris, das originelle Musik und Arrangements vorschlägt und im Geiste der Kultur, Harmonie und Freundschaft eine europäische Jazz-Prägung liefert."
Roberto Magris, Pianist aus Triest, war schon zu Zeiten des „Eisernen Vorhangs“ ein Brückenbauer zwischen Musiker_innen aus Ost und West. In diesem Geist gründete er das Europlane Orchestra 1998, zur Integration von Musiker_innen aus dem Osten und Westen Europas - mit dem EU-Beitritt der letzten Länder war diese Mission eigentlich erfüllt. In kleinerer Form bestand das Roberto Magris Europlane aber immer weiter, der nächste große Einschnitt in die Konzerttätigkeit war die Pandemie.
Zitat Roberto Magris: „Dann hat auch noch der Ukraine Krieg begonnen und ich bemerkte eine wachsende physische, intellektuelle und emotionale Trennung zwischen den Menschen, sogar unter den Künstler_innen. Diese Situation hat auch in meiner eigenen Welt dazu geführt, dass Brücken der Zusammenarbeit und Freundschaft zerstört wurden, die ich in meinem musikalischen Leben mit Kraft und Entschlossenheit aufgebaut hatte. Während dieser langen "Stille" habe ich immer den Plan beibehalten, im Frühling der Psyche mit einer neuen kreativen und spirituellen Energie neu zu starten.
Als
ich einen Namen für dieses neue Projekt kreieren musste, hatte ich keinen Zweifel: Jetzt ist die Zeit für EUROPLANE FOR JAZZ.
Am Ende der
Pandemie, mit den erschwerenden Auswirkungen des Krieges müssen wir uns in den Dienst einer blühenden Zukunft der Künste, der Musik, des Jazz, des Friedens, der Liebe stellen und allgemein einen Geist für eine bessere Zukunft schaffen.“
Das „Europlane for Jazz“ hebt ab mit: Roberto Magris, hochgeschätzter Pianist, Komponist und Bandleader mit 40-jähriger Karriere in den USA und Europa; Lukáš Oravec, slowakischer Trompeter, Komponist und Jazzproduzent; Tony Lakatos, ungarischer Saxofonist auf Top-Level; Florian Bramböck, österreichischer Saxofonist, Dozent und Komponist; Rudi Engel aus Deutschland, einer der renommiertesten Bassisten der europäischen Jazzszene; Jean-Marc Robin, französischer Drummer, in Klassik, Jazz und Funk gleichermaßen zuhause.
  • RobertoMagris_JLockett
  • RobertoMagris_NDebenjak
  • RudiEngel_RudiEngel
  • TonyLakatos_TonyLakatos

EUROPLANE FOR JAZZ
A special European jazz ensemble led by pianist Roberto Magris proposing original music and arrangements, delivering a European jazz imprint, in the spirit of culture, harmony and friendship."
Roberto Magris, pianist from Trieste, was already a bridge builder between musicians from East and West during the time of the "Iron Curtain". It was in this spirit that he founded the Europlane Orchestra in 1998 to integrate musicians from Eastern and Western Europe. With the accession of the last countries to the EU, this mission was actually accomplished. In a smaller form, however, the Roberto Magris Europlane continued to exist, the next big turning point in the concert activity was the pandemic.
Quote Roberto Magris: "Then the Ukraine war started and I noticed a growing physical, intellectual and emotional separation between people, even among the artists. This situation has also led in my own world to the destruction of bridges of cooperation and friendship that I had built in my musical life with strength and determination. During this long "silence" I have always kept the plan to restart in the spring of the psyche with a new creative and spiritual energy. When I had to create a name for this new project, I had no doubt: now is the time for EUROPLANE FOR JAZZ. At the end of the pandemic, with the aggravating effects of war, we must put ourselves at the service of a prosperous future of the arts, music, jazz, peace, love, and generally create a spirit for a better future."
The "Europlane for Jazz" takes off with: Roberto Magris, highly esteemed pianist, composer and bandleader with a 40-year career in the USA and Europe; Lukáš Oravec, Slovak trumpeter, composer and jazz producer; Tony Lakatos, Hungarian top-level saxophonist; Florian Bramböck, Austrian saxophonist, lecturer and composer; Rudi Engel from Germany, one of the most renowned bassists on the European jazz scene; Jean-Marc Robin, French drummer, equally at home in classical, jazz and funk.