29.01.2015
Jugendzentrum YOUZ - Bad Ischl

Mit Unterstützung von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

Mit finanzieller Unterstützung durch die FONDATION SUISA

Reto Weber: Perkussion (CH)
Nino G: Beatbox (CH)

Mit voller Schlagzahl: beatboxender Jazzfreunde-Saisonauftakt
Der Schweizer Beatboxer Nini G und Perkussionist Reto Weber bestritten den Auftakt der diesjährigen Jazzfreunde-Saison, der - wie schon in den Jahren zuvor - im Jugendzentrum Youz über die Bühne ging. Zudem gaben die beiden einen Workshop im Ischler Gymnasium
Rund um das Konzert kooperierten die Jazzfreunde mit dem Ischler Gymnasium und boten einen Human Beatbox-Workshop für jugendliche mit Nino G an. "Es gibt viele Klischees und Vorurteile über den Jazz - gerade auch unter Jugendlichen - wenn ihnen Jazz überhaupt etwas sagt", so Jazzfreunde-Obmann Emilian Tantana, "daher wollen wir mit unsere Schiene Hemmschwellen abbauen und auch der nächsten Generation die Tür zu dieser tollen Musik öffnen". Eine Fortsetzung der Musikworkshops sei für Tantana "auf jeden Fall" vorstellbar.
Mittlerweile ist das alljährliche Jazzfreunde-Konzert im Ischler Youz ein Fixpunkt im Jahreskalender. Ist das Publikum der Ischler Jazzfreunde nun jünger geworden? Tantana: "Bad Ischl ist keine Studentenstadt, somit gibt es nicht so viel Potential an interessierten Jugendlichen wie in einer Großstadt. Trotzdem gelingt es uns immer wieder mit unseren Konzerten auch jüngere Leute anzusprechen".

  • NinoG_DanielLeitner

Geboren um zu beatboxen
Die Natur muss sehr großzügig zu Nino G gewesen sein und begnadete ihn als einer der besten Beatboxer unserer Zeit. Er und der namenhafte Perkussionist Reto Weber gastierten auf Initiative der Jazzfreunde am 29. Jänner im Ischler Gymnasium. Die Schweizer Künstler traten im Rahmen der Konzertreihe „Europäischer Jazz“ mit einem Musikworkshop vor 190 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe auf.
Dabei war das Programm alles andere als gewöhnlich und die 50 Minuten einer Unterrichtseinheit verflogen wie im Flug. Zum Staunen, Bewundern und immer wieder zum Totlachen brachten die Geräuschimitationen und Stimmeffekte von Nino G das Publikum. Denn wenn ein Hubschrauber im Turnsaal donnert, ein womöglich illegal umgebauter Auspuff eines Motorades brummt, eine lästige Fliege sich bemerkbar macht oder ein Baby schreit, ist der Beatboxer in seinem Element. Nase, Mund, Zunge, Zähne, Rachen und Bauch sind seine Instrumente und mit diesen entführte er in seine eigene Geräusch- und Klangwelt. Ninos Partner Reto Weber erläuterte den Begriff Beatbox, stellte einige Schlagzeug-Instrumente aus aller Welt vor und trieb die Stimmimprovisationen des Beatboxers rhythmisch voran. Dazu durften die jungen Menschen selber mit ihren Stimmen experimentieren: ein spannendes und amüsantes Erlebnis für alle Beteiligten.
  • RetoWeber-NinoG_1_YuliyaAtzmanstorfer
  • RetoWeber-NinoG_2_YuliyaAtzmanstorfer

Ähnlich ging es am Abend beim Konzert im Youz weiter. Nino G ratterte, surrte und kiekste, statt Dicke-Hose-Gepose legt er seinen Aufttritt mit dem exakten komödiantischen Timing eines Clowns - im besten Sinne - an. Auch das Publikum im Youz blieb nicht "verschont", wurde instruiert und durfte/musste sich interaktiv einbringen. Jedenfalls war der Saisonauftakt der Jazzfreunde im Youz rundum gelungen.
Yuliya Atzmanstorfer
Manfred Madlberger - Ischler Woche, 04.02.2015
  • RetoWeber-NinoG_DanielLeitner
  • RetoWeber_DanielLeitner