Drucken

16.04.2009
PKS - Villa Rothstein, Bad Ischl

ORF-Aufnahme (5)


Billy Bontas: Schlagzeug (RO/D)
Primus Sitter: Gitarre (A)
Christian Wendt: Kontrabass (A)
Manfred Paul Weinberger: Trompete (A)


Musikalische "Tour de Force"
Dass energetische Bontas / Weinberger Quartett konzertierte auf Einladung der Jazzfreunde in der PKS-Villa Rothstein. Ebenfalls zu Gast: der ORF, der den Abend für Ö1 mitgeschnitten hatte

Die Hochklasse-Musiker vermochten es gekonnt, viele Töne gleichzeitig in kurzer Zeit unterzubringen, am schönsten waren dennoch Kompositionen wie Bontas' Stück "Morgenstern", bei dem die Musiker ihre Fähigkeiten etwas zurücknahmen bzw. zielsicher einsetzten und der Musik etwas mehr Luft zum Atmen gaben.
In einem weiteren Werk aus der Feder des Mit-Namensgebers ließ Billy Bontas seine Heimat durchklingen und verarbeitete rumänische Folklore-Motive, die er mit seinen Kollegen zu einer rasanten "Tour de Force" hoch peitschte. Das Publikum war zahlreich und konzentriert. Der Konzertmitschnitt ist am Montag, 29. Juni ab 19:30 Uhr auf Ö1 zu hören.
Manfred Madlberger: Ischler Woche - 29. April 2009
----------
Bontas-Weinberger Quartet live in Bad Ischl
On stage mit Herbert Uhlir
Der österreichische Trompeter Manfred Paul Weinberger und der Schlagzeuger Billy Bontas, als Sohn eines deutschen Vaters und einer ungarischen Mutter in Rumänien geboren, lernten einander 1997 in Kanada kennen. Seither spielen sie immer wieder zusammen. In der romantischen PKS Villa in Bad Ischl spielten neben den beiden der Bassist Christian Wendt und der Gitarrist Primus Sitter. Ein fulminantes Quartett!
----------
30 Jahre gibt es sie schon, die Jazzfreunde Bad Ischl; mit ungebrochenem Enthusiasmus versuchen sie nach wie vor, mitten im Salzkammergut eine Jazz-Oase höchster Qualität aufrecht zu erhalten und ein interessiertes Publikum anzusprechen. Im 30. Jahr der Jazzfreunde verschlug es zwei Ausnahmemusiker nach Bad Ischl - dass sich zwei europäische Musiker über den Umweg Victoria/Kanada kennen lernen, ist sowieso eine besondere Begebenheit. Als Stipendiaten vom Banff Centre For The Arts in Victoria/Canada trafen sich Billy Bontas und Manfred Paul Weinberger im Jahre 1997. Eine viel versprechende Gemeinsamkeit zeichnet beide Musiker aus: in ihren Arbeiten zieht sich der kulturübergreifende Gedanke wie ein roter Faden durch – auch eine ganz wichtige Idee der Jazzfreunde Bad Ischl, die (z.B. 2008 mit ihrem grenzübergreifenden Projekt „Jazz in und aus der Monarchie“) immer wieder versuchen, verschiedene Kulturen und verschiedene musikalische Stile zueinander zu bringen. Hier trafen sich also Billy Bontas, der mit seinem rumänischen Background eine authentische, hoch energetische Note in die Musik einbringt und Manfred Paul Weinberger, der mit den Projekten „Austria meets Canada“ und „Rhythm Fields“ einen Bogen zwischen Kanada und Indien spannt.
Elf Jahre nach der Begegnung in den Rocky Mountains formierten die beiden ein Quartett, komplettiert durch Christian Wendt am Kontrabass und Primus Sitter an der Gitarre, beides jahrelange kreative Mitgestalter von Manfred Paul Weinberger.
Das Bontas- Weinberger Quartett ließ den Abend im historisch reizvollen Ambiente der PKS-Villa, der 100 Jahre alten Villa Rothstein, 4 km außerhalb von Bad Ischl gelegen, zu einem außergewöhnlichen Ereignis werden. Dokumentiert wurde dieses Konzert der Extraklasse vom ORF, der seit 2005 Kooperationspartner der Jazzfreunde Bad Ischl ist; jedes Jahr wird mindestens ein Konzert der Jazzfreunde aufgezeichnet und in „life on stage“ präsentiert. Dieser Konzertmitschnitt des Bontas /Weinberger Quartetts entstand am 16 April 2009 in der PKS-Villa in Bad Ischl.