Donnerstag, 15.10.2020
Landesmusikschule, Bad Goisern

Kalle Kalima: guitars
Oliver Steidle: drums

„Beam me up, Scotty!“
Mit sphärischen Klängen, verfremdeten E-Gitarren-Sounds und wilden Solos entführten uns Kalle Kalima und Oliver Steidle in die  „unendlichen Weiten des Weltraums.“  Reminiszenzen an etwas Bekanntes blitzen im Hintergrund auf, aber sofort heben die Kompositionen ab, mit Augenzwinkern, und wirklich einer Portion finnischer Verrücktheit. Entfernt hörbar ist ein Country-oder Blues-Song, zu dem es aber nie wirklich kommt; oder ein tapsiger, ungelenker finnischer Tango;  ein Bezug auf Jean Sibelius; dazwischen jede Menge Weltraumausflüge mit verrückten Klangeffekten, zu Sirius A oder Planet 5. Kalle Kalima hat auf der Gitarre alle Möglichkeiten und Stimmen, der Mann kann alles: fetzig, abgehoben, spacig, virtuos, modern, advanced, explosiv, schräg, rockig, und auch nachdenkliche und ganz leise Töne.  Oliver Steidle am Schlagzeug hält immer mit vertrackten Rhythmen dagegen. Er ist nie nur Begleitung sondern der „Gasgeber“, der Kalle pusht und ganz eigenständig variabel agiert. Das funktioniert nur, weil die beiden schon seit 20 Jahren zusammen spielen. Kalle Kalima führt launig durch das Konzert, das trotz Corona-Auflagen zahlreiche und sehr disziplinierte Publikum dankte mit größter Begeisterung.
Birgit Kain, 18.Oktober  2020

  • KalleKalima-OliverSteidle_1_EmilianTantana
  • KalleKalima-OliverSteidle_2_EmilianTantana
  • KalleKalima_1_EmilianTantana
  • KalleKalima_2_EmilianTantana

Finnisch-deutsche Virtuosität
Der angesichts bzw. trotz der Corona-Situation ziemlich gut besuchte Saal der Goiserer Landesmusikschule war Schauplatz des jüngsten Jazzfreunde-Konzerts mit dem Kalle Kalima Duo
Mit im Publikum waren auch einige der "Kulturnaut/innen" des nöchstjährigen Festivals der Regionen sowie dessen Künstlerischer Leiter Airan Berg.
"Danke, dass ihr Kultur weiterleben lasst", meinte zu Beginn des Abends Landesmusikschuldirektor Dr. Peter Brugger, der in jenem Zusammenhang auch Jazzfreunde-Obmann Emilian Tantana dankte. Dieser erklärte, dass die auftretende Gruppe schon im Mai und in anderer Besetzung auftreten hätte sollen, was aus bekannten Gründen nicht möglich gewesen war. Nun sei "Plan B" - ein Duo-Konzert mit Kalle Kalima (Gitarre) und Oliver Steidle (Drums) in Kraft getreten.
Das Repertoire des finnisch-deutschen Duos reichte von Stücken "zum innerlich Mittanzen", wie es Kalle Kalima formulierte, über einen finnischen "Marsch der Jäger" mit Bezug auf Jean Sibelius bis zu einem Stück für Kalimas Heimatstadt namens "Helsinki on my Mind".
Manfred Madlberger - IschlerWoche, 21. Oktober 2020

Logo FinD 2020
Mit freundlicher Unterstützung des Finnland-Instituts in Deutschland