Norma Winstone "Chamber Music"

Weinhaus Attwenger

Bad Ischl
21.04.2005

Norma Winstone: vocals
Glauco Venier:
piano
Klaus Gesing:
soprano saxophone & bass clarinet

Chamber Music
Foto: Roland Holzwarth

Magische Stimme in Weinhaus Kulisse

Norma Winstone zeigt bei ihrem wunderbaren Konzert in Bad Ischl die ganze Vielfalt der weiblichen Stimme.

Im Weinhaus Attwenger haben am vergangenen Donnerstag die Ohren „geglänzt“ und die Augen geleuchtet. Anlass war das fulminante Konzert von Norma Winstone und ihren kongenialen Partnern Klaus Gesing am Saxophon und Glauco Venier an den schwarz – weißen Tasten. Dieser Dreier bestreitet den Weg des Trios vollkommen sicher, sind stilistisch und stimmungsmäßig erste Kategorie. Dieses eingespielte Team überzeugt die zahlreichen Besucher mit gefühlvollem Ausdruck und höchster instrumenteller Artistik. Winstone ist mehr als Jazz – Sängerin, sie ist so etwas wie die „Grand Dame“ der Jazz- Stimme. Souverän, über alle stimmlichen Unsicherheiten und Zweifel erhaben. Sie führt das Trio durch das vielfältige Song Angebot – verführt die Zuhörer zum Mitsummen bei eingängigeren Nummern und lässt uns auch nicht im vokalen Free – Bereich ohne Orientierung.

Viel Fingerspitzengefühl zeigen die Drei auch bei der Auswahl der Titel. So überzeugte mich etwas der Tom Waits Titel „San Diego Serenade“ nicht nur durch die Songzeile „I never heard the melody till I needed the music.“ sondern auch durch die intensive vokale Ausstrahlung und die zarten Piano Tupfer von Glauco Venier. So müssen und können „Standards“ einer Neuinterpretation zugeführt werden – Respekt für das große Original und sorgfältiges Suchen nach innovativer Neuausrichtung. Winstone singt von „Ladies in Mercedes“ im schwungvollen gleichnamigen Titel des großen englischen Bassisten Steve Swallow.

Ganz ohne Zweifel der Höhepunkt war für mich die Auslegung des wunderbaren Harry Nilsson Klassikers „everybody`s talkin at You“ aus dem aus dem Jahre 1969 stammenden Filmklassikers „Midnight cowboy“. Ein wunderbarer Titel in fantastischer Interpretation und mit noch mehr persönlichen Erinnerungswert an einen ganz großen Film mit Jon Voigt und Dustin Hoffman und einen wunderbaren Musiker.

Ein Konzert mit ganz großer Glaubwürdigkeit und wunderbarer Ausstrahlung. Ein Abend in netter Atmosphäre bei noch schönerer Musik. Auf diese Art und Weise „kommen die Leute zusammen!“

Roland Holzwarth - April 2005