"Johnny's Jazz Night" Nr.2

Altes Kino - St. Gilgen

25.05.2005
20:00 Uhr

David Gazarov: piano
Gail Anderson: vocals
Alexander Meik: bass
Franz Trattner: drums
Johnny Schütten: piano

Featuring CleMaRic

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals "Shake the Lake" in Kooperation mit den Jazzfreunden Bad Ischl

Anderson 150

Jazz& Swing Feeling vom Feinsten presented by Johnny Schütten

Johnny Schütten hat gemeinsam mit Pianoikone David Gazarov , der ja mittlerweile ein halber Wolfgangseer geworden ist, einen außergewöhnlichen Jazzabend zusammengestellt. Dazu haben sie „the voice“ Gail Anderson und Saxophon-Legende Heinz von Hermann eingeladen. Am Kontrabass Alex Meik, drums Franz Trattner. David Gazarov ist allen Jazzfreunden und Shake the lakern ein Begriff, wir haben seine außergewöhnlichen Tastenzaubereien noch von fulminanten Auftritten unter anderem in der PKS-Villa im Ohr.

David Gazarov ist Wahlmünchner, geboren wurde er 1965 in Baku, Aserbeidschan. Er studierte klassisches Klavier, später in Moskau Jazz Piano. Die Bandbreite seiner Fähigkeiten als Pianist, Komponist und Arrangeur scheint unerschöpflich und hat ihn mit Jazzgrößen wie Niels Henning Oersted-Pedersen, Charly Antolini, Chuck Israels, Martin Drew u.v.a. zusammengeführt. Er trat beim Montreux Jazz Festival und den Wagner-Festspielen in Bayreuth auf. 1999 erhielt er den Bayerischen Staatlichen Förderungspreis für Künstler. Zahlreiche CD’s, solo und in verschiedensten Formationen sind Beweis seiner außerordentlichen Kreativität.
Seine mitreißenden Solo-Arrangements und Eigenkompositionen sind seit vielen Jahren immer wieder fester Bestandteil von “Shake The Lake”.

Gail Anderson, geboren 1963 in Virginia, liebte es schon als Kind, zu singen. 1990 begegnete sie dem renommierten Broadway - Choreographen und Regisseur Marion J. Caffey, dem Gail ihren Karrierestart verdankte. 1995 zog sie nach Österreich und eroberte hier mit ihrem Temperament und ihrer Stimmleistung die Herzen des Publikums. Sie wirkte bei zahlreichen OpenAir-Festivals mit und trat mit namhaften Big Bands auf; zu hören war sie in letzter Zeit mit Christian Muthspiels „mothley mothertonge“. Gail Anderson ist mittlerweile ein Star geworden, ihre sympathische Ausstrahlung und ihre ausdrucksstarke Stimme haben sie zu einem echten Publikumsliebling werden lassen.
Sie bringt „Sun & Soul“ auf jede Bühne!

Alex Meik ist auch kein unbeschriebenes Blatt mehr im Salzkammergut - denken wir nur an seine geniale Mitwirkung im Simone Kopmajer Quintet, und außerdem jammte er schon öfter mit bei Shake the lake.
Der Sohn eines Bratschers studierte Musik in Salzburg, Wien, Graz und Linz, zuerst klassisches Konzertfach, dann wechselte er zum Jazz.. Der in Klassik und Jazz versierte Bassist spielte schon mit so verschiedenen Künstlern wie Ray Anderson, Randy Brecker, Hans Söllner, genauso aber auch mit dem Mozarteumorchester Salzburg oder mit dem Radiosymphonieorchester Wien. Er beweist sein Talent als Bassist in der Lungau BigBand und (seit 1998) im Sabina Hank Trio. Erfolge feierte er in Konzerten mit Lee Harper, Ray Anderson, Bob Mintzer und Aladar Pege.

Heinz von Hermann - mittlerweile eine Saxophon-Legende! Jahrgang 1936, kam er schon früh in Berührung mit Jazz. Er nahm Klarinettenunterricht bei Fatty George, auf allen anderen Instrumenten ist er autodidakt. 1958 wurde es bei einem von Friedrich Gulda initiierten Wettbewerb als bester Nachwuchsmusiker ausgezeichnet. Seine Karriere wurde international, er begleitete in den 70ern und 80ern neben verschiedensten Bands auch fast alle international bekannten Showgrößen; zwischendurch fanden Tourneen mit Lionel Hampton und Maynard Ferguson statt.
Man wird nicht fertig, die verschiedenen Formationen aufzuzählen, mit denen Heinz von Hermann schon spielte; erwähnt seien die aktuelleren – JazzAhead Chamber Jazz Trio mit Erwin Schmidt und Uli Langthaler 2002, 2004 mit dem Nené Trio Auftritte in Sao Paulo und Brasilia. Für sehr viele Bands ist er auch als Arrangeur und Komponist tätig; außerdem ist er auch als Lehrer aktiv, gestaltete unzählige Saxophon-Workshops; seit 1991 hat er auch einen Lehrauftrag im Konservatorium Klagenfurt, und wurde Leiter der Grazer Jazzabteilung.

Hochkarätiger Jazz und Swing vom Feinsten in einer besonderen Location – im Alten Kino in St. Gilgen, der Jazz - Hochburg des Wolfgangsees.

Wir erwarten mit Spannung den Auftakt zum Jubiläum – 10 Jahre Shake the lake!
Weitere Infos auf: www.shakethelake.com