Sabine Stieger Trio

Weinhaus Attwenger, Bad Ischl
28.11.2019

Sabine Stieger: Gesang, Ukulele, Gitarre
Thomas Franz-Riegler: Geige, Basstrompete, Melodika, Keys, Gesang
Ludwig Ebner: Gitarren, Gesang

SST 11 RH
Foto: Roland Holzwarth
SST 25 RG
Foto: Rudi Gigler
SST 12 RH
Foto: Roland Holzwarth
SST 13 RH
Foto: Roland Holzwarth

Ein wohlgelungener Abend

Sabine Stieger unterhält großartig. Mit einem netten Gesicht, einer gewaltigen Stimme und einem lieb-frechen Wesen zieht sie das Publikum in ihren Bann. Die Ex-Leadsängerin der „Global Kryner“ – bekannt geworden durch Eurovision Song Contest 2005 in Kiew – gastierte am 28. November bei den Jazzfreunden Bad Ischl. In ihren Songs mit Jazzphrasen und eingängigen Melodien bezog sie sich in heimischem Dialekt auf die österreichische Seele. Zwei ausgewählte Musiker, die ebenso wie sie ihr Handwerk verstehen, begleiteten sie sowohl mit Musik als auch mit vielen heiteren Bonmots. So sorgten Sängerin Sabine Stieger, Gitarrist und Sänger Ludwig Ebner sowie Multiinstrumentalist Thomas Franz-Riegler für ein Konzert der leichten Muse mit hohem Unterhaltungswert. Der Obmann des Vereins und namhafter Kenner der Jazzszene weltweit – Emilian Tantana – gab Einblicke in das Konzertprogramm für die kommenden Jahre. Ein wohlgelungener Abend im Weinhaus Attwenger, aus dem jeder Besucher in heiterer Erinnerung mit einem lustigen Song auf den Lippen nach Hause ging.

Yuliya Atzmanstorfer - 30.11.2019

SST 24 RG
Foto: Rudi Gigler

Akustischer Balsam für die österreichische Seele – verabreicht vom Sabine Stieger Trio.

Manchmal verschmelzen Location und Darbietung zu einem großen Ganzen.

In unserem speziellen Fall waren dies das „Stieger – Attwenger“! Sie wissen, was ich meine.

Da passte einfach alles zusammen. Die Intimität und Gemütlichkeit des Weinhauses und kleine große Darbietung des Sabine Stieger Trios. Als wären die präsentierten Lieder, die Instrumente und der Gesang von Frau Stieger nur für diese „unsere“ Ischler Lokalität konzipiert worden.

Und so war wie selbstverständlich alles aus „einem Guss“ oder besser gesagt „aus einem Weinglas“. Und genau hier kamen die „Austro Chansons“ in den richtigen „Flow“ , die wandlungsfähige Stimme von Sabine Stieger und die Begleitmusik von Thomas Franz Riegler und Ludwig Ebner wurden von der ambientalen Struktur des Weinhauses so getragen, dass sie mich durchaus warmherzig und stimmig erreichten.

Aber woanders?? So denke ich nicht weiter darüber nach.
Genau hier an diesem Ort und an diesem Abend traf der „acoustic – austrian soul“ in meine (unsere!?) Ohren und Herzen. Und dies auch dank der ausdrucksstarken Stimme von Stieger und der guten, aber auch „bekannten“ Darbietung der musikalische Begleiter.

So wurde das Ganze auch zum manchmal notwendigen Balsam für unsere österreichischen Seelen (siehe Advenszeit). Der ganze Vortrag hatte durchaus großes Erinnerungspotential an unsere „gemütlichen“ und gleichzeitig „aufbruchsbereiten“ alten Zeiten.

Also: Die Stimme, der Humor, das Hinterfotzige, die Leichtfüßigkeit und die Wärme im umfassenden Sinne – alles Paletti!
Mehr war nicht drinnen an diesem Vor – Advents- Abend!
Aber ich bin überzeugt, mehr war auch gar nicht vorgesehen

meint
der Szenebeobachter Roland Holzwarth