Fuera

Evangelische Kirche - Bad Ischl
05.10.12

Renaud Garcia-Fons: 5-string double bass
Jean-Louis Matinier: accordion

Das Jazzduo „Fuera“ verzauberte in der Evangelischen Kirche Bad Ischl

Es gibt etwas Magisches im fünfsaitigen, elektrisch verstärkten Kontrabass von Renaud Garcia-Fons. Denn sonst würde dieses simple Bassinstrument mit begrenzter Funktion nicht wie 100 andere Musikinstrumente klingen. So vielfältig im Klang und Ausdruck hat man bislang einen Kontrabass noch nicht erlebt. Er klang plötzlich wie eine Flöte durch sehr hohe und gläserne Töne, wie eine Barockgitarre durch bestimmte Klangfarben oder wie ein Schlagzeug durch geschlagene Rhythmen auf dem Holzkorpus. Dann überraschte das Musikinstrument mit für das europäische Ohr eher unbekannten Melodien aus dem orientalischen oder indischen Kulturraum. Der echte Magier des Abends war jedoch der außergewöhnliche französische Kontrabassist Renaud Garcia-Fons. Mit Recht belohnte das Ischler Publikum ihn und seinen Partner, den virtuosen Knopfakkordeonisten Jean-Luis Matinier, mit großzügigem Applaus und „Bravo“-Rufen. Das Jazzduo sorgte für einen fantasievollen Konzertabend am 5. Oktober im Ambiente der Evangelischen Kirche Bad Ischl. Beide Künstler führten meisterhaft durch verschiedene Musikwelten. Zwei Zugaben: die erste mit nordamerikanischen Musikelementen und die zweite – eine expressive Bearbeitung von Frédéric Chopins Prelude in c- Moll, Op. 28 No. 20 – rundeten den Abend ab. Der ORF nahm das Konzert auf und wird es am 10.12.2012 um 19:30 Uhr im Ö1 in „On stage“ ausstrahlen.

Mag. Yuliya Atzmanstorfer

Foto: Emilian Tantana