Hedvig Hanson Quartet



 

Landesmusikschule, Bad Goisern
21.11.2013

Hedvig Hanson: vocal
Andre Maaker: guitar
Marti Tärn: double bass
Ahto Abner: drums


Foto: Manfred Madlberger

Foto: Emilian Tantana

Foto: Peter Brugger

In Kooperation mit der Estonian Jazz Union & Estonian Music Export


ORF - Ö1 "on stage" mit Marlene Schnedl: hier zu hören

Hedvig Hanson live at Landesmusikschule Bad Goisern
Die estnische Sängerin Hedvig Hanson gastierte am 21.11.2013 im Rahmen des Schwerpunkts Estland der Jazzfreunde Bad Ischl in der Landesmusikschule in Bad Goisern. Die Sängerin, die ihre eigene Band mitbrachte, wechselt von sehnsüchtige Liedern gern zu sehr jazzigen. Inspirieren lässt sie sich auch von klassischer Musik und dem Leben in der Natur. Marlene Schnedl mit den Höhepunkten des Konzertabends.

Musikgenuss pur mit Hedvig Hanson
Was für ein Ende des Schwerpunktjahres Estland der „Jazzfreunde“ Bad Ischl: ein Fest der Musikalität, Eleganz und Weiblichkeit! Die Jazzsängerin und Komponistin Hedvig Hanson begeisterte das Publikum im gut besuchten Saal der Landesmusikschule Bad Goisern am 21. November mit ihrer wunderschönen und facettenreichen Stimme. Bildhübsch, amüsant, humorvoll und verzaubernd natürlich: so erlebte man die junge Estin auf der Bühne. Jeder ihrer Töne war schön phrasiert, überlegt, gefühlvoll, eine musikalische Bereicherung für alle Kenner und Liebhaber des Jazz. Andre Maaker fiel durch seine virtuose Gitarre auf. Marti Tärn (Bass) und Ahto Abner (Schlagzeug) begleiteten gekonnt. Der ORF nahm das Konzert auf und wird es in der Radiosendung On stage am 23. Dezember um 19:30 Uhr ausstrahlen.

Mag. Yuliya Atzmanstorfer

Geschmeidiger Estland-Jazz in der Musikschule Bad Goisern
Mit einem angenehm, akustisch gehaltenen Konzert des estnischen "Hedvig Hanson Quartet" in der Landesmusikschule endete die heurige Jazzfreunde-Saison mit dem Jahresschwerpunkt Estland.
Aus diesem Anlas war auch noch einmal Sirje Windig-frauenlob, Konsulin der Republik Estland in Salzburg, angereist. Sie bedankte sich bei den Jazzfreunden mit Obmann Emilian Tantana dafür, dass "das Land am finnischen Meerbusen" im Salzkammergut viermal zu Gast sein durfte.
Das "Hedvig Hanson Quartet" spielte in Bad Goisern das erste Mal in dieser Formation und zeigte sich vom hiesigen Publikum ebenso angetan wie von den Bergen, die sie in dieser Dimension nicht kannten.
Hanson Musik ist, wiewohl großteils in ihrer Heimat-Sprache gesungen, nicht wirklich traditionell estnisch, zumal die Sängerin sehr von Jazz & Soul beeinflusst ist. Dem zollte sie unter anderem Tribut mit einem Song ihres Idols Dianne Reeves ("When morning comes"). Auch Stücke von Carole King, Anita Baker und von Sade (der Hit "Loves is stronger than pride") standen auf der Setlist und brachten somit fast so etwas wie Pop-Appeal in den Jazzfreunde-Abend. Zudem gab sie "Somewhere" aus der "West Side Story". Den größeren Teil machten jedoch Hansons Eigenkompositionen aus, die sie mit astreiner, beseelter, angenehm unaufdringlicher Stimme sang, begleitet von ihren drei virtuosen musikalischen Mitstreitern (u.a. 7-saitige Konzertgitarre mit schräg gesetzten Bünden).

Manfred Madlberger - Ischler Woche, 27. November 2013

Foto: Peter Brugger

Foto: Peter Brugger