Carlo Actis Dato Quartet

PKS - Villa Rothstein

Bad Ischl
Do. 16.Juni 2011

Carol Actis Dato: saxophones & bass clarinet
Beppe di Filippo: alto & soprano saxes
Matteo Ravizza: bass
Daniele Bertone: drums, percussion

CAD Voc

Foto: Yuliya Atzmanstorfer

CAD Bass

CAD Drums

CAD Sax

CAD BCL

Foto: Emilian Tantana


LOGO IK

Mit freundlicher Unterstützung des Italienischen Kulturinstituts Wien

Wie der Soundtrack zu einem Fellini-Film
Jazzkonzert: Carlo Actis Dato-Quartett, PKS Villa Bad Ischl, 16. Juni

Emilian Tantana ist ein gut vernetzter Mann. Mit seinen Jazzfreunden Bad Ischl ist es ihm gelungen, das italienische Kulturinstitut für einen kleinen Sommerschwerpunkt zu holen. So werden bei den Salzkammergut Festwochen Gmunden mit Trompeter Enrico Rava und Klarinettist Gianluigi Trovesi zwei renommierte Musiker aufspielen.
Zum Auftakt spielte das Quartett von Carlo Actis Dato. Ganz schön schneidig intonieren die Piemontesen ihre spektakuläre Mixtur aus Jazz und Folklore. Dato spielt ein mächtiges Baritonsax und eine virtuose Bassklarinette.
Mit Saxofonist Beppo de Filippo verbindet ihn überschäumende Freude am Musizieren, das Verknüpfen von ausgefuchstem Musikantentum mit viel Energie.
Ein wenig klingt das wie wie der imaginäre Soundtrack eines Fellini-Films. Bassist Matteo Ravizza und Drummer Daniele Bertone bilden ein bestens eingespieltes Rhythmusteam. Ein Riesenspaß.

Christoph Haunschmid: Oberoesterreichische Nachrichten - 18. Juli 2011

CAD Quartet

Foto: Yuliya Atzmanstorfer

Italienischer Jazz kann nur so sein, wie die Italiener selbst: laut, lustig und temperamentvoll

Das „Carlo Actis Dato Quartet“ sorgte am 16. Juni für Furore in Bad Ischl. Alles „forte“, intensiv, melodisch und vollblutig. Auf so einen außergewöhnlichen Abend kann sich jeder Jazzliebhaber freuen. Noch nie war die PKS-Villa Rothstein bei einer Jazzveranstaltung so voll wie am 16. Juni. Und die Karten gingen aus. Denn neugierig auf den Geschmack des italienischen Jazz und des italienischen Weins waren viele. Die Kombination Musik und Weinverkostung, die letzte vom Verein „Associazione per il turismo Piccolo Collio“ organisiert, erwies sich als Magnet für das Publikum. Das Konzert war ein absoluter Erfolg für die Veranstalter, den Kulturverein „Jazzfreunde“ in Bad Ischl.
Doch verantwortlich für die tolle Stimmung war nicht der Wein, sondern der Klarinettist und Saxophonist Carlo Actis Dato. Er und seine Band unterhaltenen auf eine spannende und showmäßige Art und Weise. Die vier Jazzmusiker sprachen laut italienisch, sangen, schrien, tanzten, hüpften, weinten - künstlich natürlich - und gingen immer wieder durch das Publikum. Diese Nähe brachte Wärme und eine emotionelle und herzliche südländische Atmosphäre.
So bunt wie ihre Bühnenkostüme war auch die Musik von Carlo Actis Dato, Beppe Di Filippo, Matteo Ravizza und Daniele Bertone. Sie mixten Melodien und Rhythmen aus aller Welt. Auch die Stücke führten das Publikum mal in den Orient („Istanbul Rap“), mal nach Afrika („Zanzibar“, „Mandingo“) oder nach Kuba. Das Bariton- und Altsaxophon, sowie die Bassklarinette und das Sopransaxophon kombinierten sich gelungen. Carlo Actis Dato und Beppe Di Filippo bauten faschingsreif die Bassklarinette ab. Der Klarinettist spielte dabei schlussendlich nur mehr mit dem Mundstück. Auch der Percussionist überzeugte mit seinem Werk und trommelte mit Begeisterung auf der Djembé. Der Jüngste in der Band, Matteo Ravizza, begleitete gekonnt am elektrischen Bass.
Mit diesem schönen Auftakt zum „italienischen“ Sommer setzen die „Jazzfreunde“ Akzente im heurigen Konzertprogramm. Am 18. Juli und 18. August wird die südländische Jazzlinie durch die bedeutenden Namen von Enrico Rava und Gianluigi Trovesi fortgesetzt. Der ORF nahm das Konzert des „Carlo Actis Dato Quartets“ auf und wird Ausschnitte in Ö1 am
1. August um 19:30 in "On Stage" ausstrahlen.

Yuliya Atzmanstorfer: 19. Juni 2011 

 CAD Aplaus

Foto: Emilian Tantana