Donnerstag, 23.09.2021 20:00 Uhr
Kalvarienbergkirche - Bad Ischl

Adele Sauros: tenor sax

Joakim Berghäll: alto & baritone sax

Karteninfo:
Eintritt: 20,-
Ermäßigung: 6,- / 8,- / 17,-
Details siehe Tickets

Zwei Saxophone, eine Weltpremiere als Duo in dieser Kombination, und die Kalvarienbergkirche als Inspiration - die Finnischen Ausnahmekünstler Adele Sauros und Joakim Berghäll passen ihr Repertoire perfekt an die Location an, mit viel Improvisation und einigen Stücken, die Joakim Berghäll extra für dieses Konzert geschrieben hat. Er ist ein Routinier im Umgang mit Kirchenräumen (er hat schon über 100 Kirchenkonzerte in Finnland, Norwegen und Island gegeben), und wird unter anderem einen finnischen Psalm und finnische Volksmusik einfließen lassen.
Neben seinem Hauptinstrument, dem Baritonsaxophon, spielt Multiinstrumentalist und Komponist Joakim Berghäll aus Helsinki auch noch Tenor-, Alt-, Sopransaxophon, Bassklarinette, Flöte, Klarinette, Cello und Percussion. Er interessiert sich für alle Arten von World Music und liebt es, aus verschiedensten Einflüssen seine eigene Stimme herauszufiltern. Er leitet sein eigenes Trio „Triality“ mit Kalle Kalima und Kari Ikonen, und das Sextett „Joakim Berghäll Dark Roast 006“. Er spielte in über 30 Ländern und machte Aufnahmen mit Größen wie Tom Harrell und Ingrid Jensen
JoakimBerghll DoritSalutskij Foto: Dorit Salutskij
Die vielseitige Tenor-Saxophonistin, Komponistin und Bandleaderin Adele Sauros (*1990), ist ein „rising star“ in der finnischen Improvisationsszene. Sie tritt in ganz Europa bei renommierten Festivals auf und spielt in vielen Formationen (Adele Sauros Quartet, Katu Kaiku, JAF Trio, Superposition, Maan Tila and NIMBY,…) Ihre letzten Aufnahmen sind unter anderem: Adele Sauros: I Paint You (Fresh Sound Records 2021), JAF Trio: JAF Trio (We Jazz Records 2020), Superposition: Superposition (We Jazz Records 2020), Katu Kaiku: Luna (Svart Records 2019).

Ihr Sound fängt das nordische Erbe ein und vermittelt diese reiche Tradition des Geschichtenerzählens mit einer musikalischen Reise voller Emotionen.
"Sauros daringly combines delightful melodic and warm saxophone playing with a capacity to be beguilingly oblique and deliciously piquant.”- Dick Hovenga, London Jazz News
AdeleSauros SonjaVainionpFoto: Sonja Vainionpää

Logo FinD 2020
Mit freundlicher Unterstützung des Finnland-Instituts in Deutschland